Das Allroad-Gespann

Das Allroad-Gespann

Die Verwandlung

Schon lange hatte ich nach einem universellen und Alltags- und Allwetter-tauglichen Gespann gesucht. Einfach, aber robust im Aufbau und auch unterwegs mit einfachsten Mitteln immer mobil zu halten. Dabei noch leicht und wendig und trotzdem auch tauglich für längere Strecken.

Nach vielen Gesprächen mit Gespann-Herstellern und Fahrern verschiedener Marken und Modelle, sowie aus der eigenen Erfahrung heraus, entschloß ich mich schließlich zum Kauf eines BMW R 100 Römer-Umbaus. Das Gespann hatte zu diesem Zeitpunkt bereits einen Kilometerstand von 70.000, also gerade mal gut eingefahren *grins

Zunächst wollte ich die Stärken und Schwächen des Gespanns kennenlernen und beließ es in dem Zustand, wie ich es übernommen hatte. Nach einem Jahr der Erprobung machte ich mich im Sommer 2009 an den Neuaufbau.

Hier noch ein paar Bilder:









 

Die Römer-GS vor der Metamorphose

Kleiner Osterausflug 2009

Auf der Kalten Herberg´ im Schwarzwald 



Der Umbau beginnt...

nackt bis auf die Knochen 



Nach der Verwandlung zum Allroad-Gespann

erstrahlt sie in neuem Glanz und freut sich auf viele unwegsame Kilometer



gleich damit auf Tour

auf dem Vogelsberger Gespanntreffen 



unterwegs zu zweit

mit unheimlichen Begegnungen 



im Härtetest

beladen mit Zelt, 2 Schlafsäcken, Isomatten und Feldbetten, der Feldküche, einem Tisch und zwei Stühlen, dem Grill und im Seitenwagen meine Süsse...



Mittagspause im Toggenburg



Wintertreffen in der Schweiz

beim MC Tell-Staff bitterkalt und Schnee ohne Ende



Allzeit bereit...

...für´s nächste Äbenteuer 



nächste Seite: das Treffen